Chronik 1980 bis 1989

Chronik 1980 bis 1989

1980

Teilnahme am Tambourenfest des ZTPV in Stans mit dem 1. Rang Kat. TC, JT-Wettkampf OTV Winterthur, Maskenball im Hof, Mitwirkung am Studentenfest Wil, musikalische Vertretung des Kantons am St. Gallertag an der EXPO Martigny, unser heutiges Signet/Logo wird geschaffen, Radioaufnahme “Tour de Swing” mit Kurt Felix in der Tonhalle Wil.

1981

Konzert/Umzug am Oberwalliser-Tambouren- und Pfeiferfest in Visperterminen, Gastsektion am Jubiläum “50 Jahre Tambourenverein Domat/Ems” als Vertreter der Tambouren/Bläsersektionen, Konzert am Stadtfest in St.Gallen, Vereinskonzert in der Psychiatrischen Klinik.

1982

Beteiligung am Eidg. Tambourenfest in Schwyz, Rangierung: 2. Rang Kat. TC, 4. Rang Tambouren Kat. A, das OK von Wil überbrachte die Zentralfahne nach Schwyz, begleitet von der Stadtmusik und den Majoretten, Bruno Lusti wurde neuer Präsident, JT-Wettspiel OTV in Bülach im 1. Rang abgeschlossen.

1983

Ein Vereinskonzert im Saal der Psych. Klinik durchgeführt, JT-Wettkampf OTV in Lüchingen bestritten.

1984

Einweihung der stahlblauen 2. Uniform am Saalkonzert in der Tonhalle, Mitwirkende: Tambouren- und Pfeiferverein Visperterminen als Gast, Geschwister Looser und ein Musikclown, den Sonntag verbrachte man auf dem Winzenberg, 100 Jahre VKB Basel: Festumzug in Basel und Konzert im Muba-Festlokal, Umrahmung der Verleihung des Wakkerpreises an die Stadt Wil, eine Vereinsreise mit dem Car führte uns in den Tessin, der JT-Wettkampf OTV in Domat/Ems wurde besucht, die DV des OTV in Wil organisiert.

1985

Ostschw. Tambourenfest in Herisau: 2. Rang Kat. TC, 1. Rang Tambouren Kat. S1, 2. Rang Jungtambouren-Gruppe, 1. Rang Marcel Wiesli im Einzelwettkampf Kat. 1, beim Jubiläum “125 Jahre Stadtmusik” am Umzug teilgenommen und mit Buffetdienst an der Abendunterhaltung im Festzelt, Musikalische Umrahmung am Hochschultag in St. Gallen, Herbert Haag wurde Bläserleiter, Mitwirkung am Gründungsfest des Musikvereins Bronschhofen, Teilnahme am Jubiläumsumzug des Schw. Bäckermeisterverbandes in Zürich, 6 Fanfaren in Es, 2 Bassclairon, 2 Horn in Es und 1 Bassfanfare in Es angeschafft. das Saalkonzert in der Psych. Klinik wurde mit einer Steelband aus Frauenfeld durchgeführt, erstmals auch die Fanfaren in Es mit “Rocky” eingesetzt.

1986

Musikalischer Vereinshöhepunkt erreicht als Festsieger am Eidg. Tambourenfest in Burgdorf: 1. Rang in der Kat. S1 mit 22 Tambouren (dr Drummler, Nussknacker, d’Ysebahn) und in der Kategorie TC mit 23 Tambouren/20 Bläser/4 Leiter (Costa’as, Le Muscadin, Clairon d’Honneur) und 2. Rang Kat. SC unter Bläserleiter Herbert Haag und Sektionsleiter Fredy Tribelhorn, eine Fernsehaufnahme im Schloss Burgdorf und der glanzvolle Empfang in Wil blieben allen Beteiligten in Erinnerung, allen Mitgliedern wurde eine Festsieger-Weinflasche mit Erinnerungsetikett abgegeben, Konzert am 4-Tagefest “Lenggenwil feiert”, ein Wochenende ohne Wettkampfstress in Visperterminen genossen, JT-Wettkampf OTV in Andelfingen mit dem 4. Rang abgeschlossen.

1987

Herbert Haag wurde neuer Präsident und Ramon Grangé neuer Bläserleiter, JT-Wettkampf OTV in Rabius 10. Rang, die 3-tägige Vereinsreise führte uns mit dem Car ins Engadin, vor 6000 Zuschauern spielten wir an der Abendunterhaltung des Eidg. Satusturnfest in Wil, das Saalkonzert in der Psych. Klinik organisierten wir zusammen mit der Musikfamilie Lusti.

1988

Am JT-Wettkampf OTV in Näfels nahm das Gesamtkorps am Festumzug teil, am Hofplatzfest “10 Jahre danach” (Eidg. Tambourenfest Wil) waren wir mit eigenem Festbeizli beteiligt, gemeinsames Konzert der Tambourenvereine Wil, Gossau und Lüchingen in Gossau veranstaltet, Umrahmung der Uniformeinweihung der Musikgesellschaft Wilen.

1989

Am OTV-Tambourenwettspiel (neu statt Wettkampf) in Gossau wurde der 1. Rang Kat. TC, der 2. Rang Tambouren Kat. S1 mit 13 Tambouren und der 1. Rang der Jungtambourengruppe erzielt, Visperterminen war zu Gast bei einem Konzert in der Tonhalle (Nostalgiechörli), Sonntagsapéro bei der Kaiserlinde, Mitwirkung an der Uniformeinweihung des Tambourenvereins Elgg mit einem Konzert im Festzelt, Einlagen an der Eröffnungsfeier der SKA-Niederlassung Wil, Umzug und Festakt am Kantonalen Schützenfest in Wil mitgemacht.

Chronik 1990 bis 1999